· 

Der saftigste Schokokuchen aller Zeiten

Ostern rückt immer näher und somit auch Familientreffen mit viel Essen und vor allem viel Schokolade. Zu Ostern ganz auf Süßes zu verzichten, das mag keiner. Und das muss auch keiner! Denn hier gibt's das perfekte Low Carb Rezept für den Osterkaffee mit der Familie. 

 

Dank der Kichererbsen liefert 1 Stück des Kuchens gerade mal 5g Kohlenhydrate, dafür reichlich Eiweiß und Fett. 

 

Kichererbsen gehören zur Gruppe der Hülsenfrüchte und punkten daher mit einem hohen Proteingehalt. Ein Vorteil der Proteine gegenüber der Kohlenhydrate ist die länger anhaltende Sättigung. Wie der Name bereits verrät, sorgen sie aufgrund des hohen Gehalts an Magnesium für gute Laune. Das ist aber noch nicht alles! Denn Kichererbsen sind außerdem reich an Kalium, Calcium und Vitamin E. Vitamin E ist ein hervorragender Radikalfänger, der unsere Zellen vor Schäden schützt.

 

Ob im Salat, als Hummus, als Snack im Backofen geröstet oder wie hier als Basis dieses leckeren zuckerfreien Schokokuchens, Kichererbsen sind so vielseitig einsetzbar.

Rezept

 

 

Zutaten: 

 

  • 1 Dose Kichererbsen (265g Abtropfgewicht)
  • 100g Erythrit 
  • 4 Eier
  • 6 EL Backkakao
  • 80g neutrales Öl oder Kokosöl
  • 1 TL Backpulver
  • 1-2 EL gemahlene Nüsse
  • etwas Zimt 

 

Zubereitung:

 

1. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und eine Kastenform mit Backpapier auslegen. 

 

2. Die Kichererbsen mit den Eiern und dem Öl fein pürieren (am Besten in einem guten Mixer).

 

3. Kakao, Backpulver, Zimt, Erythrit und die Nüsse unterheben. 

 

4. Alles gut vermengen bis ein glatter Teig entsteht. 

 

5. In die vorbereitete Form geben und bei 170 Grad Umluft ca. 1 Stunde im Ofen backen. 

 

6. Mit Puder-Erythrit bestreuen und genießen. 

 

Viel Spaß beim Nachbacken! 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Steffi (Donnerstag, 18 April 2019 07:45)

    Hab dein Rezept natürlich gleich wieder ausprobieren müssen :). Hätte nicht gedacht, dass man aus Kichererbsen einen so leckeren Kuchen zaubern kann �. Vielen Dank für das tolle Rezept!

  • #2

    Katharina (Donnerstag, 09 Mai 2019 13:19)

    Mega lecker! Werde für Muttertag gleich nochmal einen backen. Super lecker und auch für "Nicht-Backprofis" bestens geeignet ;)